Wappen der Stadt

Stadt
Česká Třebová - Offizielle Internetseiten

 
Česká Třebová, anmutiges Städtchen an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren, liegt in der wunderschönen Natur am Bergfuss des Adlergebirges (Orlické hory) und dank seiner Lage kann es den Besuchern viele von den Naturschönheiten seiner Umgebung anbieten.
 


 

Seien Sie willkommen

 

Česká Třebová, anmutiges Städtchen an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren, liegt in der wunderschönen Natur am Bergfuss des Adlergebirges (Orlické hory) und dank seiner Lage kann es den Besuchern viele von den Naturschönheiten seiner Umgebung anbieten.

Das Tal des Flusses Třebovka, wo sich die Stadt ausbreitet, wurde zum erstenmal wahrscheinlich am Ende des 12. Jahrhunderts angesiedelt, wann hier die Ortschaft mit dem der heiligen Katherine geweihten Kirchlein gegründet wurde (die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts). Diese romanische Rotunde blieb bis zur Gegenwart erhalten und sie ist so das bedeutendste architektonische Denkmal der Stadt und zugleich das älteste überlieferte Denkmal in dem Ostböhmen.

In der Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde im Rahmen der Kolonisationswelle an dem linken Ufer des Flusses die Stadt mit dem regelmäßigen Grundriss gebaut. Ihr Kern war der rechteckige Platz, von dessen Ecken das schachbrettartiges Netz der Straßen auseinander ging. Die erste Erwähnung über die Stadt ist aus dem Jahre 1278.

Häufige Kriegsdrangsalen und zahlreiche Brände bremsten die vielversprechende Entwicklung der Stadt und sie verursachten, dass sich Česká Třebová mit vielen Baudenkmälern nicht brüsten kann. Die Dominante der Alten Stadtplatz (Staré náměstí) ist das Gebäude des alten Rathauses aus der Hälfte des 16. Jahrhunderts, interessant ist die hochbarocke Mariensäule aus dem Jahre 1706 oder das Empirehaus Nr. 11 aus dem Jahre 1804. Das historische Zentrum wurde im Jahre 1995 zu der städtischen Denkmalzone erklärt. Dazu gehören auch die Kirche zum heiligen Jakob der Größere mit der klassizistischen Front und das Barockgebäude des Dechanats. Im Jahre 1885 wurde die städtische Parkanlage Javorka gegründet, die bis heute zu den ausgesuchten Stellen der Ruhe und Entspannung gehört.

Im Jahre 1845 tritt in der Geschichte der Stadt Česká Třebová der Bruch ein: in die Stadt kam der erste Zug. Die Eisenbahn änderte ganz den Charakter der Stadt. Sie brachte die neuen Arbeitsgelegenheiten, das Wachstum der Industrie und den Zustrom der neuen Einwohner. Es wäre zwar der Fehler, diese Stadt nur als Eisenbahnknotenpunkt zu fassen aber es handelt sich stets um eine der größten Verkehrskreuzungen mit dem riesigen Rangierbahnhof, der in Mitteleuropa der größte ist.

Einer der größten Vorteile der Stadt Česká Třebová ist ihre wunderschöne Umgebung. Die bewaldete Landschaft lockt die Besucher zu der Touristik und auch zum Radfahrsport. Die Natur in dem Gebirgsvorland des Adlergebirges (Orlické hory) bietet viele Gelegenheiten zu dem sportlichen Ausleben an, sowohl für die anspruchsvolleren Sportler, als auch für die Familien mit den Kindern. Eines von den viel gesuchten Gebieten in der nähen Umgebung der Stadt ist der ehemalige Kurort und der Luftkurort Hory, der auf dem Hügel über der Stadt liegt.

In dem romantischen stillen Ort dieser bewaldeten Anhöhe befindet sich auch der alte Wallfahrtsort mit der Kapelle, die der Jungfrau Maria Helfender geweiht ist. Die Schönheit der Stelle ist sicher auch von dem Geist vieler bedeutender Persönlichkeiten durchglüht, die das Areal Hory besuchten und bewunderten. Das gewann zum Beispiel die Schriftstellerin Božena Němcová lieb, welche die Stadt Česká Třebová auf Einladung ihres Freundes František Matouš Klácel besuchte.

Das weitere touristisch sehr attraktive Ziel ist das Dörfchen Kozlov, wo wir die ehemalige Holzkapelle der Jungfrau Maria aus dem 19. Jahrhundert bewundern können. Kozlov ist aber vor allem mit dem Namen des Malers Max Švabinský verbunden, der hier eine Reihe von Jahren lebte. Der Aufenthalt in diesem kleinen Dörfchen hatte den großen Einfluss auf das Schaffen des Künstlers, das Gemeinde und seine Umgebung wurden zu der Inspiration zu seinen Frühwerken.

Der Landschaft westlich von der Stadt Česká Třebová dominiert der Kozlov - Hügel (601 m über dem Meeresspiegel.) Auf seinem Gipfel steht seit dem Jahre 2000 der neue Aussichtsturm. Der Turm mit Gesamthöhe von 55 m ist mit dem

Treppenaufgang und der Aussichtsplattform in der Höhe von 32 m versehen. Der Aussichtsturm bietet die Panoramaaussichten in die Landschaft an, bei dem guten Wetter bietet er den Anblick des Riesengebirges (Krkonoše), des Adlergebirges (Orlické hory), des Gesenkes (Jeseníky) und des Gr.Schneebergs (Kralický Sněžník) an.

Durch das Tal des Skuhrover Bachs (Skuhrovský potok) führt der Sinnenlehrpfad, dessen Ausnahmegewöhnlichkeit in der Ausstattung für die Sinnenwahrnehmung besteht. Auf der Trasse durch das malerische Tal können die Besucher viele Wasserlebewesen erblicken und sich an dem Anblick der Flut der Blumen ergötzen. Für den Herbstausflug sind die Waldpartien in dem Pfadschluss die schönsten, die durch die Buchenwälder von Třebovské stěny gehen.

 


Suchen

 

Kontakt

Město Česká Třebová
Staré náměstí 78
560 02 Česká Třebová 2

Tel: +420 465 500 111
E-mail: epodatelna@ceska-trebova.cz

Detailliert Kontakt


 

web & design , redaktionssystem

  • Content-Updates: 6.5.2019
  • Besucheranzahl 17025 (seit 2.2.2015)